Freiräume für wissenschaftliche Durchbrüche
News – Zur Website
Carl-Zeiss-Stiftung

Newsletter - Oktober 2020

Viel Spaß beim Lesen!

Mit dem Newsletter der Geschäftsstelle wollen wir Sie über aktuelle Ausschreibungen, Förderungen und News aus dem Stiftungsalltag informieren.

Unser Jahresthema 2020:

Intelligente Lösungen für eine älter werdende Gesellschaft 

Unter dem Jahresthema 2020 fördert die Carl-Zeiss-Stiftung "Intelligente Lösungen für eine älter werdende Gesellschaft". Was stellen die MINT-Disziplinen hierfür an Wissen und Forschungserkenntnissen zur Verfügung?

Prof. Dr. Andreas Hein, Leiter der Abteilung Assistenzsysteme und Medizintechnik an der Universität Oldenburg, ist Mitglied der aktuellen Auswahlkommission für das Förderprogramm Durchbrüche.
Carl-Zeiss-Stiftung


Er sagt: "Die MINT-Disziplinen liefern die technischen Optionen. Herausforderungen wie der demografische Wandel und das Konzept der Lebensphasen müssen aber gesamtgesellschaftlich betrachtet werden."
» Zum Interview

Neues aus der Förderung

Sechs Durchbrüche bewilligt

Im Programm Durchbrüche fand am 21. und 22. September die Auswahlsitzung 2020 statt. Gesucht wurden Intelligente Lösungen für eine älter werdende Gesellschaft. Insgesamt 6 Projekte wurden dabei zur Förderung bewilligt. Bis zu 4,5 Millionen Euro gehen jeweils an das Karlsruher Institut für Technologie, die Technischen Universitäten Ilmenau und Kaiserslautern sowie die Universitäten Heidelberg, Jena und Tübingen. Geforscht wird unter anderem zu Assistenzrobotik und neuartigen Linsen. 
Carl-Zeiss-Stiftung

» Mehr darüber


Perspektiven für Intelligente Werkstoffe

Mit rund 8 Millionen Euro fördert die Carl-Zeiss-Stiftung im Programm Perspektiven vier Forschungsprojekte an den Universitäten Jena, Konstanz, Mainz und Stuttgart. Geforscht wird zu "Intelligenten Werkstoffen", unserem Jahresthema 2019. Dazu zählen Kunststoffe, die sich im Wasser selbst abbauen können, die Nutzung alternativer Stoffverbindungen nach dem Vorbild der Natur im Bausektor, wie beispielsweise Chitin aus den Exoskeletten von Spinnen, oder die Umwandlung von Abfall in Wertprodukte durch den Einsatz von Strom.
» Mehr darüber

Neue Stiftungsprofessor*innen

Carl-Zeiss-Stiftung

Prof. Dr. Tanja Maritzen

Nanophysiologie –Subzelluläre Musterbildung mit hoher Auflösung
TU Kaiserslautern

» Unsere Stiftungsprofessor*innen
Carl-Zeiss-Stiftung

Prof. Dr. Alexander Breuer

Skalierbare daten- und rechenintensive Analysen
Friedrich-Schiller-Universität Jena

» Unsere Stiftungsprofessor*innen

Neuer Ansatz im Kampf um Fachkräfte: Gemeinsame Professsuren

Carl-Zeiss-Stiftung

Die Carl-Zeiss-Stiftung startet an der Hochschule Aalen ein innovatives Pilotprogramm. Mit der Förderung von zwei sogenannten „shared professorships“ sollen neue Konzepte zur Gewinnung von hochqualifizierten Fachkräften an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften getestet werden. Das Besondere: die beiden Stiftungsprofessuren sind parallel zu Ihrer Hochschularbeit in einem Unternehmen angestellt.Stiftung und Hochschule folgen damit einer Empfehlung des Wissenschaftsrates. „Viele Hochschulen stehen heute bei ihrer Suche nach hochqualifizierten Arbeitskräften in den naturwissenschaftlich-technischen Bereichen in Konkurrenz zur Wirtschaft, weil dort dieselben Fachkräfte knapp sind. Deshalb sind neue Wege gefragt“, sagt Ministerin Theresia Bauer, Vorsitzende der Stiftungsverwaltung der Carl-Zeiss-Stiftung.
» Mehr darüber

Schnelle Fördermittel für unsere Stiftungsprofessor*innen

Carl-Zeiss-Stiftung

Im Juni wurde ein neues Programm für alle Stiftungsprofessor*innen der Carl-Zeiss-Stiftung ausgeschrieben. Prisma soll es unseren Professor*innen ermöglichen, für kurzfristige Bedarfe schnell und unbürokratisch zusätzliche Fördermittel in Höhe von bis zu 75.000 Euro pro Kalenderjahr einzuwerben. Die ersten drei Bewilligungen wurden bereits ausgesprochen.
» Mehr darüber

Veranstaltungen:

Office of Astronomy for Education
eröffnet


Am 06. Oktober startete das Office of Astronomy for Education (OAE) der Internationalen Astronomischen Union. Das OAE am Haus der Astronomie in Heidelberg soll Astronomen und Lehrende weltweit darin unterstützen, Schüler*innen für die Astronomie zu begeistern. Die Carl-Zeiss-Stiftung fördert das Projekt mit 360.000 Euro.
» Mehr darüber

Finale zum Bundeswettbewerb KI

Am 14. November findet das Finale zum Bundeswettbewerb KI statt. Der Wettbewerb ermutigt Schüler*innen mit Stärken in naturwissenschaftlichen Fächern, kreative Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu entwickeln. Seit 2020 ist die Carl-Zeiss-Stiftung Hauptförderer des Wettbewerbs, die Schirmherrschaft trägt die Vorsitzende der Stiftungsverwaltung,
Ministerin Theresia Bauer.

» Mehr darüber

Neue Ansprechpartner:

Carl-Zeiss-Stiftung

Dr. Anna Kirstgen

Dr.-Ing. Anna Kirstgen ist seit 2018 in der Wissenschaftsförderung tätig, zuletzt als Senior Projektmanagerin bei einer großen deutschen Stiftung. Zuvor hatte sie unter anderem einen Lehrauftrag an der HafenCity Universität Hamburg. Die promovierte Architektin verstärkt das Förderteam seit 01.10.2020.
» Zum Förderteam
Carl-Zeiss-Stiftung

Florian Jenner

Florian Jenner verstärkt das Förderteam der Geschäftsstelle ebenfalls seit dem 01.10.2020. Der studierte Physiker war zuletzt drei Jahre bei einer Innovationsberatung und Netzwerkmanagementeinrichtung tätig.
» Zum Förderteam
Herausgeber: Carl-Zeiss-Stiftung – Geschäftsstelle | Kronprinzstraße 11 | 70173 Stuttgart

Sie erhalten den Newsletter der Carl-Zeiss-Stiftung, da Sie der Aufnahme in den Verteiler zugestimmt oder ihn unter
www.carl-zeiss-stiftung.de abonniert haben.

Impressum | Datenschutz | Newsletter abbestellen